Hautfarben

Die Farben der Menschen – Das Erbe der Sonne
Warum gibt es verschiedene Hautfarben?

hautUnsere Hautfarben sind das einfache Ergebnis der Sonneneinstrahlung. Dort wo lange Winter herrschen, erhellt sich die Haut, um das wenige Sonnenlicht optimal nutzen zu können, damit der Körper genug des lebenswichtigen Vitamin D produzieren kann. Dieses Vitamin wird über die Haut aufgenommen. Dort wo die Sonnenstrahlung intensiv ist, wird die Haut dunkler. Sie produziert nun viel mehr Farbpigmente, um die Haut vor der starken Sonneneinstrahlung zu schützen.

Das ist das ganze Geheimnis um die verschiedenen Hautfarben. Die Menschen mussten sich den verschiedenen klimatischen Zonen anpassen, um überleben zu können. Das ist ein Vorgang der nur langsam vonstatten geht und von Generation zu Generation immer im Gange ist.

 

Gibt es verschiedene Menschenrassen?

Genetisch gesehen mit absoluter Deutlichkeit: Nein! Dieser Entwicklung müsste eine genetische Isolationen von einer Million Jahren, oder sogar mehrere Millionen Jahre vorausgegangen sein, wie es bei den verschiedenen Tierrassen der Fall war.

Das würde heissen, dass verschiedene Menschengruppen über eine Million Jahre völlig abgeschieden voneinander leben müssten, um aus einer Rasse, zwei oder mehrere Rassen zu entwickeln. Homo sapiens sapiens existiert aber erst seit 200’000 Jahren auf der Erde und die Menschen hatten untereinander aufgrund ihrer Wanderfreudigkeit immer wieder Kontakt. Das bedeutet, dass ihre Art niemals eine Million Jahre lang genetisch isoliert gewesen war.

Der genetische Unterschied zwischen Menschen, die im gleichen Dorf leben und Menschen aus verschiedenen Kontinenten, ist verschwindend gering. Zudem, die Ahnengalerie jedes Menschen, verzweigt sich um ein Vielfaches. So könnte es durchaus möglich sein, dass aufgrund der Wanderfreudigkeit der Menschen zum Beispiel heute lebende Menschen in Afrika, Asien und Europa, vor nur wenigen Jahrtausenden dieselben Ahnen gehabt haben.